Essen im Speisesaal

Cornelia Schön, BSc, MSc Ernährung

Tipps zur Energieanreicherung in der onkologischen Rehabilitation

Eine Strahlen- oder Chemotherapie kann zu diversen Nebenwirkungen führen, wodurch es in weiterer Folge zu einer mangelnden Kalorien- und Eiweißversorgung des Körpers kommen kann. Um diesem Gewichtsverlust entgegenzuwirken geben unsere Diätologinnen im neuen Blogbeitrag Tipps um den Speiseplan mit mehr Kalorien und Eiweiß aufzuwerten. Auch im Lebens.Med Zentrum Bad Erlach ist eine adäquate Nährstoffaufnahme im Zuge der onkologischen Rehabilitation eine wesentliche Maßnahme des Therapieplans.

Weiterlesen …

Prim. Dr. Stefan Vogt Medizin

Onkologische Rehabilitation – wann ist der richtige Zeitpunkt?

Jeder von Krebs Betroffene reagiert anders auf die Herausforderungen der Erkrankung und auch die Verläufe sind individuell verschieden. Dementsprechend ist auch die Abfolge bzw. Kombination der Therapien unterschiedlich. In diesem Zusammenhang stellen sich viele Patienten die Frage, wann ist – im Rahmen meines Behandlungskonzeptes – der richtige Zeitpunkt für eine onkologische Rehabilitation? In diesem Blog-Beitrag informiert Prim. Dr. Stefan Vogt, Leiter Onkologische Rehabilitation im Lebens.Med Zentrum Bad Erlach, welche Möglichkeiten es gibt und was bei der Entscheidung für eine Rehabilitation zu beachten ist.

Weiterlesen …

Susanne Kukla, BSc, MSc Therapie

Logopädie in der Onkologischen Rehabilitation

Mit anderen Menschen zu kommunizieren und sich mit Sprache auszudrücken sind menschliche Grundbedürfnisse. Durch eine Krebserkrankung (z.B. bei Kopf-Hals-Tumoren) bzw. deren Behandlung können Sprach-, Sprech-, Stimm-, Schluck- und Hörstörungen auftreten. Welche Therapie-Möglichkeiten die Logopädie im Rahmen einer Onkologischen Rehabilitation anbietet, erklärt die die Logopädin und klinische Linguistin Susanne Kukla, BSc, MSc. Ergänzend gibt sie auch Tipps, welche Übungen im Alltag gut umgesetzt werden können.

Weiterlesen …

Psychologisches Gespräch

Mag. Eva-Maria Jägerhofer Therapie

Richter Umgang mit Stress?

Das Leben mit einer Krebsdiagnose birgt oftmals das Potenzial für mehrere traumatische Stressoren, je nach Krankheitsverlauf. Im Lebens.Med Zentrum Bad Erlach ist die Klinische- und Gesundheitspsychologie im Rahmen der onkologischen Rehabilitation ein Teilbereich des Therapieprogrammes, welche im Umgang mit der gegenwärtigen Lebenssituation unterstützt.

Weiterlesen …

Prim. Dr. Stefan Vogt Medizin, Therapie

Erektile Dysfunktion - ein sensibles Thema

Prostatakrebs ist mit rund 30 Prozent die häufigste aller Krebserkrankungen bei Männern in Österreich. Nach der primären Therapie (radikale Operation, Strahlentherapie, …) kommt es häufig zu Langzeitfolgen, die die Patienten in ihrem Alltag stark beeinträchtigen: Neben allgemeiner Erschöpfung leiden viele Männer unter einer Harninkontinenz oder unter einer erektilen Dysfunktion. Im Rahmen einer Onkologischen Rehabilitation gibt es viele Möglichkeiten Nebenwirkungen wie die erektile Dysfunktion zu therapieren und vor allem auch die Zeit diese anzusprechen, wie Prim. Dr. Stefan Vogt, Ärztlicher Leiter der Onkologischen Rehabilitation im Lebens.Med Zentrum Bad Erlach in diesem Blog-Beitrag erläutert.

Weiterlesen …

Manuel Halwachs Ernährung

Frühlingshafter Bärlauch-Aufstrich

Unser Küchenchef Manuel Halwachs hat passend zur Jahreszeit einen Bärlauch-Aufstrich zubereitet. Das Rezept ist einfach nachzumachen und eignet sich als Aufstrich oder Gemüse-Dip.

Weiterlesen …

Tina Glaser, BSc, MSc Therapie

Ernährungsberatung bei Darmkrebs in der Onkologischen Rehabilitation

Bei Darmkrebs ist die Ernährungsberatung im Rahmen der Onkologischen Rehabilitation ein wesentlicher Schwerpunkt: Diätologin Tina Glaser, BSc, MSc, gibt in diesem Blog-Beitrag Einblick, wie im Lebens.Med Zentrum Bad Erlach ganz individuell auf die Situation und Bedürfnisse von Darmkrebs-Patienten eingegangen wird.

Weiterlesen …

Mag. Eva-Maria Jägerhofer Therapie

Fatigue: Wie kann man Betroffene unterstützen?

Onkologische Patienten leiden häufig unter dem Erschöpfungssyndrom Fatigue, wodurch psychische Belastungen für die Betroffenen selbst, aber auch für Bezugspersonen entstehen. Die Klinischen PsychologInnen des Lebens.Med Zentrums Bad Erlach erarbeiten mit den PatientInnen gemeinsame Strategien für den Umgang mit Fatigue. Beispielsweise das Führen eines Energietagebuchs oder das Erstellen einer Tagesstruktur etc.

In diesem Blogbeitrag beschreibt Mag. Eva-Maria Jägerhofer, Klinische Psychologin und Gesundheitspsychologin, wie man Fatigue-Betroffene unterstützen kann.

Weiterlesen …

Ernährung

Rezepttipp: Weihnachtliches Maroni-Mousse

Dieses Rezept von Küchenchef Ludwig Jungmeister ist ein köstlicher Abschluss für jedes Weihnachtsmenü und lässt sich einfach zubereiten. Viel Freude beim Ausprobieren!

Weiterlesen …